AS+P gewinnt 2. Platz in inter­nationalem städte­baulichen Wettbewerb in Shanghai

08.02.2018Projekte

Das Wettbewerbsgebiet "Yangpu Riverside Mid-North Region", etwa 9 km nordöstlich der berühmten Lujiazui Halbinsel in Pudong, zählt zu den wichtigsten Entwicklungsarealen in Shanghai. Das 11 qkm große Gebiet erstreckt sich über gut 15 km Länge zwischen der innerstädtischen Magistrale Jungong Road und dem Huangpu River.

Zur industriellen Blütezeit von Shanghai erwirtschaftete die Stadt hier die Hälfte ihres Brutto-Sozialprodukts. im Zuge des post-industriellen städte­baulichen Erneuerungsprozesses wurden die schwerindustriellen Produktionsstätten ausgelagert. Die zukünftige Nutzung des Gebiets als hochmodernes Modellprojekt für zukunftsorientierte Stadtentwicklung soll Shanghais Ambitionen unterstreichen, in der vordersten Reihe der renommiertesten "Global Cities" zu stehen. Zahlreiche Ensembles hochrangiger Industriedenkmäler sowie der sehr populäre "Gongqing Forest Park" sollen in die Neuordnung des Gebietes integriert werden.

In der Übergeordneten städte­baulichen Entwicklungssstrategie nimmt die "Yangpu Riverside Mid-North Region" eine zentrale Rolle ein, die Bedeutung des Projektes für das Stadtbild und das Image von Shanghai kann kaum hoch genug eingeschätzt werden.

Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Shanghai einen eingeladenen städte­baulichen Wettbewerb ausgelobt, um die Potentiale des Planungsgebietes als Standort für einen wegweisend neuen, integrierten und innovativen Stadtteil auszuloten.

In einem inter­nationalen Präqualifikations-Prozess hatte sich AS+P für die Teilnahme qualifiziert, zusammen mit dem "Shanghai Urban Planning and Design Research Institute" und den Büros "Chapman Taylor" und "AECOM".