Richtfest für die Hauptverwaltung der HeidelbergCement AG

19.11.2018Projekte

Mit dem Richtfest ist ein wichtiger Meilenstein für das von AS+P geplante dreiteilige Ensemble erreicht. Axel Bienhaus, Geschäfts­führender Gesell­schafter bei AS+P, erläuterte am Montag beim Festakt in Heidelberg vor etwa 400 geladenen Gästen die architektonischen Besonderheiten des neuen Headquarters der HeidelbergCement AG.

Das nach­hal­tige, effiziente Ensemble besteht aus mit drei miteinander verbundenen, fünf- bis siebengeschossigen Baukörpern und bildet einen erkennbaren Auftakt an der Berliner Straße. In seinem Inneren entsteht mit einer großen Konferenzzone und zahlreichen Tagungsräumen, einem Casino mit Großraumküche sowie einem modernen Mitarbeiterbereich mit multifunktional nutzbarem Sportraum ein kommunikatives Arbeitsumfeld für bis zu 1.000 Mitarbeiter.

Innen und außen werden die von HeidelbergCement hergestellten Baustoffe und Produktinnovationen mithilfe der neuesten Betontechnik eingesetzt. Mit seiner geschwungenen Fassade wird das künftige Headquarter eindrucksvoll belegen, wie leicht und filigran das Material Beton wirken kann. Die vorgefertigten Fassadenelemente, die in den nächsten Wochen montiert werden, bestehen aus einem photokatalytischen Zement, der Schadstoffe aus der Luft reduziert.

Bis Mitte des Jahres 2020 soll der Neubau bezugsfertig sein. Angestrebt ist die Zertifizierung nach DGNB-Platin, der höchsten Auszeichnungsstufe der Deutschen Gesell­schaft für Nachhaltiges Bauen - DGNB e. V.. Mit dem Rohbau ist das Mannheimer Unternehmen Diringer & Scheidel beauftragt.

Zum Projekt

Rhein-Neckar-Zeitung vom 20.11.2018