AS+P trauert um Professor Albert Speer

16.09.2017Internes

Die AS+P Albert Speer + Partner GmbH trauert um ihren Gründer und langjährigen Geschäftsführer

Professor Albert Speer verstarb am Nachmittag des 15. September 2017 plötzlich und  unerwartet im Alter von 83 Jahren in Frankfurt im engsten Familienkreis.

Herr Professor Albert Speer war bis Ende 2016 einer der Geschäftsführer von AS+P und blieb auch danach ein wichtiger Impuls- und Ratgeber unseres Ar­chi­tek­tur- und Planungsbüros. Den Generationswechsel, den AS+P im Jahr 2016 mit dem Wechsel in der Geschäfts­führung abgeschlossen hat, leitete er frühzeitig ein und gestaltete ihn maßgeblich mit. Bis heute gründen die Haltung und Arbeitsweise von AS+P auf Prinzipien und Werten, die von Professor Albert Speer inspiriert sind und auf der Begeisterung und Neugierde, mit der er alle angesteckt hat.

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von einem großartigen Menschen, der immer mehr väterlicher Freund als Vorgesetzter war und der uns immer ein Vorbild bleiben wird. Unsere besondere Anteilnahme gilt der Familie von Professor Albert Speer und allen, die ihm nahe standen.

Professor Albert Speer wurde 1934 in Berlin geboren und spezialisierte sich nach Schreinerlehre, Abendschulabitur und einem Studium der Ar­chi­tek­tur in München auf die Planung ganzer Städte und Regionen weltweit. Über 25 Jahre war Professor Speer Lehrstuhlinhaber für Stadt- und Regionalplanung an der TU Kaiserslautern. In dieser Funktion prägte er viele spätere Kollegen schon während des Studiums. 1964 gründete er sein eigenes Ar­chi­tek­tur- und Stadt­planungsbüro, das er zusammen mit Partnern und Kollegen zu einem inter­national erfolgreichen Unternehmen weiterentwickelte. Heute beschäftigt AS+P an den Standorten Frankfurt und Shanghai über 200 Mitarbeiter.

Seit 1970 war Professor Albert Speer Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung. 1994 gründete er die Albert Speer-Stiftung, die sich der Förderung und Ausbildung des Architekten- und Planernachwuchses widmet. 2004 wurde er mit dem Großen Ar­chi­tek­turpreis des Verbandes Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. ausgezeichnet. Seit 2008 war er Mitglied im Kuratorium Nationale Stadtentwicklungspolitik. Professor Albert Speer wurde mit der Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt, dem Großen Ar­chi­tek­turpreis und dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. 2011 erhielt er die Ehrenprofessur der TU München.

Ihre Kondolenzbekundungen senden Sie gerne an:
AS+P Albert Speer + Partner GmbH
Hedderichstraße 108-110
60596 Frankfurt am Main

Die Beisetzung fand am 2. Oktober 2017 im engsten Familienkreis statt. Zum Gedenken an Professor Albert Speer kann die Professor Albert Speer-Stiftung berücksichtigt werden:
IBAN: DE 43 5011 0700 0015 3520 08
BIC: FBGADEF1

zum Kondolenzbuch

zur Pressemappe

Nachruf von Gerhard Matzig auf www.sueddeutsche.de

Foto Prof. Albert Speer (Foto: AS+P Albert Speer + Partner GmbH/ Robert Fischer)