AS+P erhält den Zuschlag für eine Machbarkeitsstudie zur Kapazitätserweiterung des Grünwalder Stadions in München

26.02.2019

Mehr Zuschauer, unter­schiedliche Szenarien: Die Stadt München hat AS+P mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, die die Auswirkungen einer Kapazitätserweiterung des Städtischen Stadions auf den Spielbetrieb, den Verkehr, die Schallsituation sowie die Wirt­schaft­lich­keit aufzeigen soll.

Das im Münchner Stadtteil Untergiesing-Harlaching gelegene Grünwalder Stadion ist das drittgrößte Stadion in München und dient gegenwärtig dem TSV München von 1860 sowie den 2. Mannschaften des FC Bayern München als Spielstätte im Ligabetrieb des Deutschen Fußballbundes. Die Landeshauptstadt München hat AS+P mit der Überprüfung möglicher Ausbauszenarien zur Kapazitätserweiterung beauftragt. Für das aktuell 15.000 Zuschauer fassende Stadion sollen Erweiterungsoptionen auf 18.600, 25.000 sowie 30.000 Besucher erarbeitet werden. Die funktionalen Erweiterungskonzepte sind insbesondere im Hinblick auf deren Auswirkungen auf die bestehende Verkehrs- und Schallsituation zu untersuchen. Darüber hinaus sind im Bestand gegebenenfalls bestehende Flächen- und Funktionsdefizite im Stadionbetrieb unter Berücksichtigung der baulichen Lizensierungsvorgaben seitens DFB und DFL zu ermitteln und durch geeignete Konzeptansätze im Zuge der Planungsüberlegungen zu optimieren.