1 2 3 4 5 6 7 8 T

Unternehmenszentrale Fraport AG am Flughafen Frankfurt, 2009 - 2013

Das Gebäude 178 befindet sich östlich von Tor 3 und ist Teil des sog. "Zentralbereichs", ein Areal zwischen Terminal 1 und Terminal 2, welches durch den Hugo-Eckener-Ring begrenzt wird. Aufgabe war es, die Bestandsgebäude des ‚Baufelds H' durch einen zeitgemäßen Neubau mit Tiefgarage zu ersetzen und dabei die Grundstücksausnutzung zu optimieren. Das Gebäude soll sowohl vom öffentlichen als auch vom Betriebsbereich aus genutzt werden können. Der Entwurf von AS&P sieht ein Gebäude vor, dessen Erschließung von Westen und Osten über einen zentralen Zugangsbereich erfolgt. Dieser erlaubt die flexible Zuordnung des Gebäudes zu beiden Bereichen, ohne bauliche Maßnahmen durchführen zu müssen. Auch die Zufahrten zur Tiefgarage sind so angeordnet, dass die Erschließung unabhängig von beiden Bereichen erfolgen kann. Gemäß den Anforderungen an Nachhaltigkeit und Effizienz soll das Gebäude niedrige Betriebs- und Nutzungskosten erzeugen und einen hohen Nutzerkomfort bieten. AS&P und die Fraport AG haben im Oktober 2013 die Zertifizierung `Deutsches Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen in Platin' des DGNB für die neue Unternehmenszentrale der Fraport AG, das Gebäude 178, verliehen bekommen.

Ansicht von Nordwest

Auftraggeber:

Fraport AG

BGF:

36.000 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Büro / Verwaltung | Flughafen