1 2 3 4 5 6 T

Commerzbank Shanghai, V.R. China, 2008

Anfang 2008 wurde die AS&P - Albert Speer & Partner GmbH beauftragt, ein innenarchitektonisches Konzept für die neuen Büroflächen der Commerzbank im Shanghai World Financial Centre, dem höchsten Gebäude Chinas, zu entwickeln. Das Konzept von AS&P sieht nicht den sonst üblichen Wechsel zwischen Einzel-, Gruppen- und Großraumbüros vor - mit den unvermeidlichen langen Fluren und Dunkelzonen. Es schlägt vielmehr ein über die gesamte Geschossebene offenes, fließendes Raumkontinuum vor, in das die "Boxen" für abgeschlossene Büros und Besprechungsräume wie eine Möblierung eingestellt sind. Somit wurde ein großzügiges, transparentes Erscheinungsbild erzielt und eine Vielzahl an Arbeitsplätzen mit direktem oder indirektem Fensterkontakt geschaffen. Es kommen nur wenige hochwertige Materialien und Möbel zur Anwendung - vorwiegend Metall, Stein, Holz und Glas. Vor allem die Materialität der Empfangstresen (die wie die Konferenztische auf einem Entwurf von AS&P beruhen) und der dunkle Steinboden im Eingangsbereich wurden in Anlehnung an traditionelle chinesische Baumaterialien ausgewählt - wie etwa die schwarzen Steinplatten der Verbotenen Stadt. Anders als in den meisten Hochhäusern erstreckt sich das Corporate Design bis in den Gebäudekern, so dass Materialien, Farben und Logo der Commerzbank den Besucher oder Kunden bereits beim Verlassen des Aufzugs empfangen. Die Metallfassaden der Aufzugslobby etwa finden sich auch innerhalb der Büroräume und umhüllen den gesamten Gebäudekern.

Empfangstresen

Auftraggeber:

Commerzbank AG China

BGF:

3.000 m²

Wettbewerb: