1 2 3 4 5 6 7 8 T

Kindergarten Eschborn, 2003 - 2004

Die Stadt Eschborn entschied sich Ende 2002 den bestehenden Kindergarten Süd-West abzureißen und durch einen neuen, größeren und modernen Kindergarten zu ersetzen. In Arbeitsrunden mit der Stadt und den Erzieherinnen wurde ein Konzept erarbeitet, das die pädagogischen Ansätze unterstützt und baulich umsetzt. So entstand ein Kin­der­garten, der ähnlich einem Wohnhaus über zwei Ebenen verfügt. Die vier Gruppen gliedern sich jeweils in gemeinschaftliche Be­­­­­­rei­che mit Küche und in Rückzugsbereiche, die von den Kin­­dern selbst gestaltet werden können. Jede Gruppe ist für ihre Räumlichkeiten selbst zuständig und hat gruppenbezogene Abstell- und Sanitärräume. Durch den gro­­­­­­ßen Raumbedarf und den knappen Bauplatz musste der Kindergarten sehr kompakt geplant werden. Um alle Be­­­­­­­­­­­­­­­reiche ausreichend natürlich zu belichten, wurden die Bau­körper so angeordnet, dass eine seitliche Belichtung in den oberen Räumen möglich ist. Zusätzlich wurden Lichtlenksysteme in die Südfassade intergriert, die direktes Sonnenlicht umlenken und den Raum hell und freundlich erscheinen lassen. Zwi­schen den oberen Gruppenbereichen enstand eine großzügige Dachterrasse, die teilweise extensiv begrünt ist. Die Glas­­­ein­gangsfassade und die an die Dachterrasse grenzende Fassade sind mit einem Siebdruck versehen, der eine Wiese in vergrößertem Maßstab zeigt. Die Bauzeit von insgesamt neun Monaten inklusive Abriss und die Kosten wurden trotz höherer Ausstattung und besonderer Details eingehalten.

Ansicht Hofseite mit Freianlagen

Auftraggeber:

Stadt Eschborn

BGF:

1.200 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Kultur / Bildung | Öffentliche Bauten