1 2 3 4 5 6 7 8 T

DZ-Bank, Frankfurt am Main, 1999 - 2002

Die DZ-Bank hat Ihren bestehenden Büroturm am Rand des Frankfurter Bankenviertels um einen Anbau erweitert. Der Neubau ermöglicht es der Bank, alle vormals ausgelagerten Firmenteile räumlich zu konzentrieren. Grundlage für die Planung bildeten Bebauungsstudien, die AS&P für den gesamten westlichen Abschluß des Opernplatzes durchgeführt hat. Den DZ-Anbau hat AS&P als Generalplaner betreut. Die siebengeschossige geschlossene Blockrandbebauung öffnet sich zum Straßenraum hin mit zweigeschossigen Arkaden und wird durch ein zurückgesetztes Staffelgeschoß nach oben hin abgeschlossen. Durch die Maßstäblichkeit und die Materialität der Steinfassade wird ein Pendant zur historistischen Häuserzeile auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes geschaffen. In seiner Formensprache dagegen gibt sich der Bau dezidiert als zeitgenössisch zu erkennen.

Straßenansicht mit zweigeschossigen Arkaden

Auftraggeber:

DZ Bank AG

BGF:

7.400 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Büro / Verwaltung