1 2 3 4 5 6 T

Oval am Baseler Platz, Frankfurt am Main, 2000 - 2004

Der Baseler Platz hat für Frankfurt eine ganz besondere Bedeutung: Als wichtige Stadteinfahrt bildet er das südliche Tor zur Innenstadt. Bereits 1998 erarbeitete AS&P eine städtebauliche Studie mit dem Ziel, hier neue Angebote öffentlicher Räume und einen urbanen Mix unterschiedlicher Nutzungen zu schaffen. Nahe Westhafen und in unmittelbarer Nachbarschaft zum »Main Forum« ist in der Zwischenzeit ein Ensemble aus zwei markanten neuen Gebäuden entstanden, die - obwohl formal vollkommen unterschiedlich - zusammen eine spannungsvolle architektonische Einheit bilden. Das "Oval" ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich: ein Rundling, der die ursprünglichen Raumbegrenzungen des Baseler Platzes wahrt, jedoch über diese hinausweist und den Platzraum nach Osten erweitert. Im Erdgeschoss sind ein Restaurant, Läden und Ausstellungsräume um ein großzügiges, öffentlich zugängliches Atrium angeordnet. Darüber liegen sechs Büroetagen. Vom siebten Obergeschoss an finden sich in drei Staffelgeschossen attraktive Wohnungen mit unterschiedlichen Zuschnitten - vom Ein-Zimmer-Apartment bis hin zur Maisonette. Von den Terrassen und Wintergärten der Wohnungen eröffnen sich faszinierende Ausblicke in die Frankfurter Stadtlandschaft - zum Bahnhof, zum Messeturm und zur Skyline des Bankenviertels.

Auftraggeber:

BGA Allgemeine Immobilienverwaltungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

BGF:

25.000 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Büro / Verwaltung | Mischnutzung | Wohnungsbau

Wettbewerb:

1. Preis