1 2 3 4 5 6 T

Bebauungsplan "Ehemaliges manroland-Areal", 2014 - 2015

Für das brach liegende ehemalige Betriebsgelände des Druckmaschinenherstellers manroland AG in der Gemeinde Mainhausen (Landkreis Offenbach) soll eine städtebauliche Umnutzung erfolgen. Es soll ein attraktives Wohngebiet mit einer Mischung aus freistehenden Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Reihen- und Mehrfamilienhäusern geschaffen werden. Ein Nahversorger, eine Kinderbetreuungseinrichtung, ein Spielplatz sowie eine Sonderwohnform sollen das Wohngebiet ergänzen. Hierfür entwickelte AS&P im Auftrag der aurelis den »MainFächer«, ein robustes städtebauliches Konzept als Basis für den Bebauungsplan. Stichstraßen zur offenen Landschaft und dem nahe gelegenen Main spannen einen »Wohnfächer« auf, der individuelle Baugrundstücke ermöglicht. Mit Hilfe mehrerer Entwurfsvarianten und der Untersuchung der Besonnungsverhältnisse wurde die besondere städtebauliche Qualität überzeugend aufgezeigt. Im Anschluss wurden in Zusammenarbeit mit etablierten Fachgutachterbüros sämtliche planungsrechtlichen Erfordernisse und Fachthemen in Angriff genommen. Neben der Erarbeitung des Bebauungsplans übernahm AS&P die Koordination des Planungsprozesses. Darüber hinaus zeichnete AS&P für die Erstellung der Unterlagen für die Durchführung eines Zielabweichungsverfahrens beim Regierungspräsidium Darmstadt verantwortlich. Durch die enge und effektive Abstimmung mit Genehmigungsbehörden, Institutionen und wichtigen politischen Entscheidungsträgern, war es möglich, dass innerhalb eines Jahres der Satzungsbeschluss gefasst werden konnte. Die ersten Gebäude auf der frei geräumten Konversionsfläche sollen Anfang 2016 errichtet werden.

Ausschnitt Bebauungsplan »Ehemaliges manroland-Areal«

Auftraggeber:

aurelis Real Estate GmbH & Co. KG

Plangebiet:

8 ha

Nutzungsschwerpunkte:

Wohnungsbau