1 2 3 4 T

Freiraumplanung `A new Vision for Haliç´, Istanbul, Türkei, 2013

Das Goldene Horn in Istanbul hat eine große Bedeutung in historischer, kultureller und kommerzieller Hinsicht. Der Stadtteil Sütlüce im Bezirk Beyoglu ist derzeit allerdings - insbesondere aufgrund der Überbleibsel der ehemaligen Industrie - geprägt durch informelle Siedlungen von geringer Qualität und ungesunden Lebensbedingungen, weshalb Neustrukturierungs- und Modernisierungsmaßnahmen notwendig geworden sind. 2012 wurde AS&P von AMPLIO Real Estate Investments beauftragt, ein Stadtentwicklungskonzept für Sütlüce zu entwerfen. Das Projekt erforderte eine umfassende Vision und eine daraus resultierende Entwicklungsstrategie, welche nicht nur die Stadt mit dem Goldenen Horn verbindet: Es soll zudem hochwertiges städtisches Leben am Wasser ermöglicht werden, die letzten innerstädtischen öffentlichen Flächen sollen als strategische Reserve vor Privatisierung und Überladung von Funktionen geschützt werden sowie eine langfristige, nachhaltige und wirtschaftliche Entwicklung und sozialer Fortschritt bei gleichzeitiger Erhöhung der Wohnqualität initiiert werden. Das Areal in dieser prominenten Lage birgt großes Potenzial für Wohnen mit hoher Lebensqualität entlang einer schönen, aber derzeit wenig genutzten Uferpromenade mit einer Länge von fast 7,5 km. Die Vision umfasst daher die Schaffung von nachhaltigen Nachbarschaften, die Adaption des lokalen und Schutz des vorhandenen urbanen Charakters, die Bildung eines nachhaltigen Verkehrssystems sowie die Schaffung von grünen Adern und Flächen, welche die Uferpromenade und die Nachbarschaften miteinander verbinden. Durch die hierarchische Anordnung diverser Grünflächen entstehen qualitativ hochwertige Freiräume, die in Istanbul von Nöten sind. Zukünftig wird sich "A new Vision for Halic" an anderen internationalen Stadtentwicklungsprojekten am Wasser messen können und als Best-Practice-Beispiel und Katalysator für andere Stadterneuerungen in der Türkei fungieren.

A new Vision for Halic

Auftraggeber:

AM­PLIO Real Es­tate In­vest­ments

Plangebiet:

115 ha