1 2 3 4 5 6 T

Mittelmeerspiele 2017 Alexandria, Ägypten, 2009 - 2011

Die nordägyptische Metropole Alexandria bewirbt sich um die Ausrichtung der XVIII. Mediterranean Games im Jahr 2017. Seit ihrer Gründung im Jahr 1951, ebenfalls in Alexandria, haben sich die Spiele zur größten multinationalen Sportveranstaltung im Mittelmeerraum entwickelt. Gemeinsam mit den Projektpartnern abold (München), ProProjekt (Frankfurt) und GRID (Kairo) wurde AS&P von dem Ägyptischen National Sports Council mit der Erarbeitung des Masterplans und des Bewerbungsdossiers für die Mediterranean Games Alexandria 2017 beauftragt. Das vorgeschlagene bipolare Konzept für die Mediterranean Games schlägt eine Brücke zwischen Tradition und Moderne: Optimal verknüpfte Wettkampfstättencluster sind sowohl im historischen Zentrum Alexandrias als auch in der modernen Stadterweiterung Borg El-Arab vorgesehen. Die Planung fügt sich somit nahtlos in das langfristige Stadtentwicklungskonzept Alexandrias ein. Dabei stellt die Integration der kulturellen Identität der antiken Stadt in die Bewerbungsstrategie einen bedeutenden Eckpfeiler des Gesamtkonzepts dar. Der Masterplan erfüllt unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten alle Voraussetzungen zur Durchführung nachhaltiger Spiele und schafft mit einem kompakten Wettkampfstättenkonzept optimale Voraussetzungen für die Athleten.

Borg El-Arab Sports City

Auftraggeber:

National Sports Council of Egypt

Nutzungsschwerpunkte:

Sport