Funktionalplanung neues Fußball­stadion an der Maastrichter Straße

Oldenburg, Deutschland, seit 2016

Erarbeitung eines Standortkonzepts und einer schematischen Funktionalplanung für ein Fußball­stadion am Standort Maastrichter Straße in Oldenburg

  • Auftrag­geber: Stadt Oldenburg
  • Zeitraum: seit 2016
  • Plangebiet: 8 ha
  • Nutzungsschwerpunkte: Sport
Lageplan „Basisvariante"
Lageplan „Basisvariante"

Da das Oldenburger Marschwegstadion hinsichtlich der sicherheitstechnischen und infrastrukturellen Gegebenheiten nicht mehr den Anforderungen des Deutschen Fußballbundes entspricht, strebt die Stadt Oldenburg einen Stadionneubau an. Daraufhin ermittelte AS+P im Auftrag der Stadt potentiell geeignete Standortoptionen innerhalb der Oldenburger Stadtgrenzen. Im Rahmen der weiteren Standortkonkretisierung beabsichtigt die Stadt Oldenburg nunmehr, die Standortoption Maastrichter Straße einer vertieften Standortüberprüfung zu unterziehen.

 

Ebenen des Funktionsgebäudes
Ebenen des Funktionsgebäudes
Schemadarstellung der Funktionsebene
Schemadarstellung der Funktionsebene

Aufbauend auf den 2014 erarbeiteten Grundlagen, die Stärken und Schwächen der Standortoption „Maastrichter Straße“ offenlegen, erarbeitete AS+P für den Standort einen schematischen Funktionalentwurf. Dieser diente als Grundlage, um die Realisierungschancen und Risiken im Zuge der weiteren Standortentwicklung seitens der Entscheidungsträger beim Auftrag­geber abzuschätzen. Die Erarbeitung eines exemplarischen Projektablaufs mit überschlägigen Projektphasen und terminlichen Meilensteinen sowie eine projektspezifische Einschätzung der pla­nungs­rechtlich­en Situation am Standort Maastrichter Straße ergänzten das Leistungsspektrum, das AS+P für dieses Projekt anbot.