Neues Fußball­stadion, Karlsruhe

Karlsruhe, Deutschland, 2013

Vertiefende Standortdiskussion für ein neues Fußball­stadion mit einer Kapazität von 35.000 Zuschauern, Entwicklung eines Bemessungsstadions, Analyse und Bewertung von drei Standortoptionen, Erstellung von Standortkonzepten

  • Auftrag­geber: Karlsruher Fächer GmbH
  • Zeitraum: 2013
Bemessungsstadion
Bemessungsstadion

Mit dem erfolgreichen Aufstieg des Karlsruher SC in die 2. Fußball-Bundesliga sollte in Karlsruhe die Diskussion um einen möglichen Stadionneubau neu aufgenommen werden. Vor diesem Hintergrund wurde AS+ beauftragt, die drei zur Diskussion stehenden Standortoptionen für einen Stadionneubau im Karlsruher Stadtgebiet zu aktualisieren und vergleichend aufzubereiten.

AS+P entwickelte zunächst ein schematisches Bemessungsstadion, in dem die planungsbestimmenden Kenngrößen wie z. B. Fassungsvermögen, Nutzungsanteile Funktionsbereiche, Verteilung Steh- und Sitzplatzbereiche, Ergänzungsnutzungen exemplarisch umgesetzt wurden. Dieses wurde jeweils an die räumlichen und erschließungstechnischen Gegebenheiten der Standortoptionen "Untere Hub", "Wildpark" sowie "Mastweide" angepasst.

Standortskizze Wildpark
Standortskizze Wildpark

Anschließend wurde jeder Standort anhand übergeordneter Qualitätsmerkmale (u. a. Flächencharakteristik, Anbindungsqualität, Flächenverfügbarkeit, Planungsrecht, Ökologie, Restriktionen, Marketingqualität) sowie einer Kosten- und Erlösprognose (PROPROJEKT Planungsmanagement & Projektberatung GmbH) vertiefend untersucht und vergleichend bewertet.

Im Ergebnis stellte sich der Standort "Wildpark" des bestehenden Stadions als der am besten Geeignete heraus. Für diesen Standort wurde zwischenzeitlich ein Bebauungsplanverfahren erfolgreich beendet und ein Vergabeverfahren für Planung und Bau des Stadions begonnen.