Bebauungsplan „SO Amberger Straße / Thüringer Straße“

Neumarkt i.d.OPf., Deutschland, seit 2016

Mit dem Bebauungsplan wird auf einer derzeitigen Brachfläche die Entwicklung eines großflächigen Einzelhandelsbetriebs angestrebt. Durch dieses Vorhaben soll die Nahversorgung im Nordosten der Stadt Neumarkt i.d.OPf. gestärkt werden

  • Auftrag­geber: Stadt Neumarkt i.d.OPf.
  • Zeitraum: seit 2016
  • Plangebiet: 1 ha
  • Nutzungsschwerpunkte: Einzelhandel
Plangebiet Neumarkt, Blick Richtung Osten, 2018
Plangebiet Neumarkt, Blick Richtung Osten, 2018

Auf einer brachliegenden Fläche im Nordosten der Stadt Neumarkt i.d.OPf. wird die Entwicklung eines großflächigen Einzelhandelsbetriebs der Edeka-Gruppe mit einer maximalen Verkaufsfläche von 2.000 m² angestrebt. Für diese geplante Entwicklung war die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich, den AS+P im Auftrag der Stadt Neumarkt i.d.OPf. seit Ende 2017 erarbeitet hat. Parallel dazu wurde auch der Flächennutzungsplan für diesen Bereich geändert.

Die städtebauliche Lücke zwischen angrenzenden Gewerbe­gebieten und die mit der fehlenden Nutzung einhergehende Verwilderung der Fläche stellen einen städtebaulich nicht gewünschten Zustand dar. Durch die Neuplanung dieser Fläche wird die Möglichkeit eröffnet, die gewerblichen Nutzungen in diesem Bereich städtebaulich zu verbinden, was sich auch positiv auf das Stadtbild auswirkt.

Plangebiet Neumarkt, Blick Richtung Süden, 2018
Plangebiet Neumarkt, Blick Richtung Süden, 2018

Durch das geplante Einzelhandelsvorhaben kann die Brachfläche einer neuen Nutzung zugeführt und die Nahversorgung gestärkt werden. Eine solche Nutzung entspricht auch dem Einzelhandels- und Nahversorgungskonzept der Stadt Neumarkt i.d.OPf., das für diesen Standort an der Amberger Straße / Thüringer Straße eine Konzentration und Weiterentwicklung der Nahversorgung vorsieht.

Zentraler Bestandteil der Bauleitplanung ist die Ausweisung eines Sondergebiets „Einzelhandel“ gemäß § 11 BauNVO. Der Feststellungsbeschluss der FNP-Änderung wurde im Juni 2018 gefasst. Für Dezember 2018 ist der Satzungsbeschluss des Bebauungsplans vorgesehen.