1. Änderung Bebauungsplan Nr. 18 "An der Autobahn"

Niestetal, Deutschland, 2009 - 2012

1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 "An der Autobahn" der Gemeinde Niestetal aufgrund Nutzungsansprüche eines Investors und sich ändernder Verkehrsmengen

  • Auftrag­geber: District of Niestetal
  • Zeitraum: 2009 - 2012
  • Plangebiet: 2 ha
  • Nutzungsschwerpunkte: Mischnutzung, Verkehrsanlage

Die Entwicklung des Gewerbe­gebiets Sandershäuser Berg an der A7 bringt um­fang­rei­che Maßnahmen zur Verkehrserschließung in der nordhessischen Gemeinde Niestetal mit sich. Neben der bereits gebauten West- und Süderschließung für die gewerblichen Bauflächen am Sandershäuser Berg zählen hierzu weitere Maßnahmen zur Optimierung von Verkehrsabläufen, insbesondere die Ertüchtigung und der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Ortsteil Heiligenrode. Mit dem vorgesehenen Ausbau der Gemeindestraße "An der Autobahn" und eines Kreisverkehrs am Ortseingang sind erhebliche bauliche Eingriffe in die vorhandene innerörtliche Struktur verbunden.

Zur Schaffung der pla­nungs­rechtlich­en Voraussetzungen war die Änderung eines bestehenden Bebauungsplans aus dem Jahre 2000 erforderlich. Diese Änderung wurde, wie die gesamte Bauleitplanung für das Gewerbe­gebiet Sandershäuser Berg, zuverlässig in der erwarteten Qualität von AS+P Albert Speer + Partner GmbH für die Gemeinde erarbeitet. Neben der Bewältigung komplexer bauleitplanerischer Fragestellungen zum Schallschutz konnten im Rahmen der Bebauungsplanänderung Expansionswünsche ortsansässiger Gewerbebetriebe berücksichtigt werden. Im Planverfahren wurden aktuelle Entwicklungen und Baumaßnahmen im Gewerbe­gebiet Sandershäuser Berg berücksichtigt.