Ausweisung von Konzentrationszonen für Windenergieanlagen

Bad Laasphe, Deutschland, 2016

Gesamträumliches Planungskonzept 2016: Gemeindeweite Untersuchung zur Ausweisung von Konzentrationszonen für die Windenergie im Flächennutzungsplan

  • Auftrag­geber: City of Bad Laasphe
  • Zeitraum: 2016
  • Nutzungsschwerpunkte: Freiraum
Ergebniskarte mit 9 potenziellen Konzentrationszonen für die Windenergie
Ergebniskarte mit 9 potenziellen Konzentrationszonen für die Windenergie

Standortentscheidungen für Windkraftanlagen erfordern auf­­grund ihrer Raumbedeutsamkeit und Auswirkungen auf öffentlich-rechtliche Belange (u.a. Orts- und Landschaftsbild) ein hohes Maß an planerischer Sorgfalt. In der Öffentlichkeit werden Entscheidungen zu Windkraftanlagen mit besonderem Interesse verfolgt, da häufig die unmittelbare Lebenswelt der Bevölkerung betroffen ist. Nicht selten stehen die Interessen der Bevölkerung sowie die Belange von Natur und Landschaft im Zentrum der kontroversen Diskussion.

AS+P hatte bereits 2012 im Auftrag der Stadt Bad Laasphe eine Stand­ortuntersuchung für das gesamte Gemeindegebiet angefertigt, die im Jahr 2016 aufgrund neuer rechtlicher Vorgaben fortgeschrieben werden musste. In der Studie werden unter umwelt-, immissions- und bauplanungsrecht­lichen Gesichtspunkten geeignete Standortbereiche für Windkraftanlagen entwickelt. Der Stadt Bad Laasphe wurde mit der Untersuchung die Möglichkeit eröffnet, die im Außenbereich privilegierten Windkraftanlagen durch ihre Bauleitplanung zu steuern und in die auszuweisenden Konzentrationszonen zu lenken. Gleichzeitig dokumentiert die Untersuchung, dass alle anderen Gemeindegebietsteile von raumbedeutsamen Windkraftanlagen frei gehalten werden können, da die Voraussetzungen des § 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB entsprechend den pla­nungs­rechtlich­en Vorgaben und der aktuellen Rechtsprechung vollständig erfüllt sind.

Schutzgebiete für Natur und Landschaft
Schutzgebiete für Natur und Landschaft
Vorsorglicher Siedlungsabstand Innenbereich
Vorsorglicher Siedlungsabstand Innenbereich

AS+P berät darüber hinaus Städte und Gemeinden bei Fragen der Nutzung von erneuerbaren Energien und die Durchsetzung von kommunalen Standpunkten bei Planungen Dritter.

Windhöfigkeit
Windhöfigkeit
Windhöfigkeit
Windhöfigkeit
Windhöfigkeit
Windhöfigkeit
Windhöfigkeit
Windhöfigkeit