Bebauungsplan Nr. 32.40 "Turley-Areal"

Mannheim, Deutschland, 2012 - 2017

Bebauungsplan mit Verfahrenskoordination für die Konversion Turley Barracks

  • Auftrag­geber: MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH
  • Zeitraum: 2012 - 2017
  • Plangebiet: 13 ha
  • Nutzungsschwerpunkte: Mischnutzung, Kultur / Bildung, Konversion, Wohnungsbau, Büro / Verwaltung, Gewerbe / Industrie
Neu genutztes Gebäude auf Turley, 2016
Neu genutztes Gebäude auf Turley, 2016

Die Freigabe von über 500 ha Militärflächen bis 2015 eröffnet der Stadt Mannheim die einmalige Möglichkeit, in einem größeren Rahmen bisher nicht verfügbare Teilräume im Stadtgebiet einer nach­hal­ti­gen städte­baulichen Entwicklung zuzuführen.

Den Auftakt dieser Konversionsaufgabe bildete die Umnutzung des ehemaligen Kasernenareals der "Turley Barracks", einer mit historischen Kasernengebäuden bestandenen und prominenten Fläche an der Friedrich-Ebert-Straße nahe der Mannheimer Innenstadt.

Luftbild "Turley Barracks", 2012
Luftbild "Turley Barracks", 2012
Bestandsgebäude Turley-Areal, 2012
Bestandsgebäude Turley-Areal, 2012

 

Auf Grundlage eines robusten städte­baulichen Konzeptes wurde von AS+P im Auftrag der MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH (MWSP) ab 2012 der Bebauungsplan Nr. 32.40 "Turley-Areal" erarbeitet. Im März 2015 konnte für den größten Teilbereich des 13 ha großen Plangebietes das Planungsrecht für ein hochwertiges Innenstadtquartier mit einer Mischnutzung aus Wohnen, Gewerbe und Dienstleistungen geschaffen werden. Mit den Bauarbeiten wurde zügig begonnen und die ersten Kasernengebäude wurden zwischenzeitlich bereits bezogen. 2017 gelang es, in enger Abstimmung mit einem Investor für einen zweiten Teilbereich die pla­nungs­rechtlich­en Voraussetzungen für die weitere bauliche Entwicklung zu schaffen. Dabei wurden die für den Bebauungsplan vorhandenen fachlichen Grundlagen auf den neuesten Stand und mit den aktuellen städte­baulichen Wünschen und Erfordernissen in Einklang gebracht. Das Turley-Areal in Mannheim entwickelt sich nunmehr zu einem urbanen, gemischten Quartier, in dem momentan 300 Menschen wohnen und 150 Menschen arbeiten.

Ausschnitt Bebauungsplan, Teilbereich 2
Ausschnitt Bebauungsplan, Teilbereich 2
Ausschnitt Bebauungsplan, Teilbereich 1
Ausschnitt Bebauungsplan, Teilbereich 1