CENTRICO

Europa, 2003

Gesamtprojektkoordinierung der Länder (D, NL, F, BE, LU, GB) und Vertretung und Koordinierung der deutschen Bundesländer (NRW, RP, HE, SL) in CENTRICO

  • Auftrag­geber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Länder Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz, Hessen und Saarland
  • Zeitraum: 2003

CENTRICO (Central European Region Transport Telematics Implementation Coordination) ist ein Projekt zur grenzüberschreitenden Koordinierung und Harmonisierung von Verkehrstelematiksystemen. Ziel ist der Aufbau eines grenzüberschreitenden Verkehrsmanagements. CENTRICO ist ein Implementierungs­projekt und wird unter der TEN-T-Linie von der Kommission der Europäischen Union (DG TREN) finanziell gefördert.

CENTRICO umfasst Südengland, die Niederlande, die Regionen Belgiens, den nordöstlichen Bereich Frankreichs, Luxemburg und Deutschland mit den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland und dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung.

Seit Januar 2000 koordiniert und berät AS+P die deutschen Partner bei Projekt­beantra­gung, -durchführung und -controling, die konzeptionelle Weiter­ent­wicklung des Gesamtprojektes, die Vor- und Nachbereitung von Workshops und Sitzungen, sowie das Berichtswesen und die Zusammenstellung der nachgewiesenen Kosten. Zusätzlich hat AS+P von Januar 2003 bis August 2007 im Rahmen der deutschen Gesamtprojektleitung das Projektmanagement auf europäischer Ebene übernommen.