SPAR - Strategischer Plan für die Region Riad

Riad, Saudi-Arabien, 2005 - 2009

Bearbeitung der Themenfelder Siedlungsentwicklung, Raumstruktur und öffentliche Infrastruktur

  • Auftrag­geber: Deutsche Gesell­schaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH
  • Zeitraum: 2005 - 2009
  • Plangebiet: 37.500.000 ha
Brachliegende ländliche Flächen
Brachliegende ländliche Flächen

Saudi-Arabien erlebt seit Jahren einen massiven Bevölkerungszuwachs in den Städten und starke Abwanderung aus den ländlichen Regionen. Besonders die Hauptstadt Riad ist gegenwärtig einem extremen Zuwanderungs- und Entwicklungsdruck ausgesetzt. Die negativen Folgewirkungen wie übermäßiger Flächenverbrauch, Überlastung der Infrastruktur und Versorgungssysteme in der Metropole sowie die Verschärfung räumlicher Disparitäten, verbunden mit einer zunehmenden Schwächung der ländlichen Regionen im Umland, sind bereits heute ersichtlich.

Mit der Implementierung des »Strategischen Plans für die Region Riad« (SPAR) soll eine leistungsfähige regionale Siedlungsstruktur entwickelt werden, die zur Entlastung der Metropolregion beiträgt und in den peripheren Regionen zu einer Verbesserung der wirt­schaft­lich­en und sozialen Situation beitragen kann. Innerhalb eines interdisziplinären Teams unter Führung der GTZ war AS+P für die Analyse geeigneter räumlicher Entwicklungpotentiale in der Region (Regional Land Capability Assessment) und für die Konzeption einer tragfähigen regionalen Siedlungs- und Zentrenstruktur (Regional Settlement Development Strategy) zuständig.

Entwicklung neuer urbaner Strukturen
Entwicklung neuer urbaner Strukturen
Untersuchung Entwicklungspotentiale
Untersuchung Entwicklungspotentiale