Verkehrs­planung für die Siedlungsentwicklung in der Ostprovinz

Ostprovinz, Saudi-Arabien, 2013 - 2014

Verkehrserzeugung, -verteilung und -umlegung für sechs städtebauliche Masterpläne mit einer Gesamtfläche von 1.800 Hektar

  • Auftrag­geber: Saudconsult
  • Zeitraum: 2013 - 2014
  • Plangebiet: 1.500 ha
  • Nutzungsschwerpunkte: Mischnutzung, Wohnungsbau
VISUM Modell
VISUM Modell

Das Ministerium für Wohnungsbau in Saudi Arabien (Ministry of Housing, MOH) plant in den nächsten Jahren die Realisierung von 500.000 Wohn­einheiten für die saudische Bevölkerung. Als Entwicklungsflächen wurden unter anderem mehrere Gebiete in der Eastern Province von Saudi Arabien ausgewählt.

Die AS+P Albert Speer + Partner GmbH entwickelte im Unterauftrag der Saudconsult - Saudi Consulting Services städtebauliche Masterpläne für 6 Gebiete mit einer Gesamtfläche von 1,800 ha. Die einzelne Gebietsgröße reichte dabei von etwa 30 ha bis 700 ha. Neben der Realisierung von Wohnraum war auch die Versorgung mit öffentlichen Einrichtungen (Schulen, Einzelhandel, Sport, Parks etc.) ein wichtiger Aspekt.

Kontenpunktanalyse
Kontenpunktanalyse

Von besonderer Bedeutung bei der Erstellung von städte­baulichen Masterplänen ist die frühzeitige Berücksichtigung des Verkehrs. Die Planung eines hierarchischen Straßennetzes ist dabei entscheidend für die Verteilung des Verkehrs und damit die Sicherung der inneren Erschließung und der Anbindung an das übergeordnete Straßennetz. AS+P ermittelte auf Basis der geplanten Flächennutzungen sowie nationaler und inter­nationaler Kenngrößen die erwartete Verkehrserzeugung und entwickelte ein Verkehrsmodell zur Abschätzung der Verkehrsverteilung (Quelle-Ziel Matrix). Im Anschluss wurde der Verkehr auf das gewählte Verkehrsnetz umgelegt und analysiert. Hierbei wurde insbesondere auch die externe Anbindung des Plangebiets berücksichtigt.

Weitere Schwerpunkte waren die Integration eines hierarchischen Fußgängersystems sowie Aspekte des ruhenden Vekehrs.