Wettbewerb "Mitte Altona"

Hamburg, Deutschland, 2010

Entwicklung eines neuen Quartiers für Wohnen, Arbeiten und Naherholung. 3. Preis im städte­baulichen und landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb

  • Auftrag­geber: City of Hamburg
  • Zeitraum: 2010
  • Plangebiet: 30 ha
  • Nutzungsschwerpunkte: Freiraum, Wohnungsbau, Kultur / Bildung, Mischnutzung, Konversion
Verkehrskonzept
Verkehrskonzept

Durch die geplante Verlagerung des Fernbahnhofs Altona und das Freiwerden weiterer benachbarter Flächen ergeben sich für Altona neue städtebauliche Entwicklungsmöglichkeiten. Um die zukünftigen Nutzungen räumlich zu strukturieren und städtebauliche und landschaftsplanerische Ideen zur künftigen Gestaltung des neu entstehenden Quartiers zu entwickeln, wurde ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb durchgeführt. Der Beitrag von AS+P wurde mit dem dritten Preis honoriert.

Das Entwurfskonzept besteht darin, den Gestus der räumlichen Leitplanken der Eisenbahnlandschaft mittels linearer Sied­lungsfelder aufzunehmen und schichtenartig an das bestehende Gefüge des Stadtraums von Altona anzuschmelzen. Damit legt sich ein Gefüge aus Baufeldern um eine großzügige gemeinsame grüne Mitte. Wo immer möglich kann der umgebende Stadtraum an der Gunst des neuen Bürgerparks mit seinen weitreichenden charakteristischen Parkflügeln teilhaben.

Freiraumplanerisches Konzept
Freiraumplanerisches Konzept
Baustrukturelles Konzept
Baustrukturelles Konzept
Stadträumliche Einbindung
Stadträumliche Einbindung
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan