1 2 T

Messehalle 11 und Eingang West, Messe Frankfurt, 2005 - 2006

Der Bau der neuen Messehalle 11 mit dem neuen Eingang West ist der erste Schritt einer langfristig angelegten Umstrukturierung und Erweiterung des Frankfurter Messegeländes. Auf Basis des von AS&P erarbeiteten "Masterplan Messe Frankfurt" wurde ein städtebauliches, verkehrliches und funktinales Entwicklungskonzept erstellt. Die wesentlichen Planungsparameter für das Gebäudeensemble wurden in einem fünfmonatigen intensiven Abstimmungsprozess gemeinsam mit Vertretern der Messe Frankfurt entwickelt. Anhand einer funktionalen Testpla-nung mit Funktionsschemata, Grundrissen und Schnitten wurden die Parameter exemplarisch umgesetzt. Die Ergebnisse dieser Testplanung bilden die Grundlage für die Auslobung eines beschränkten Bieterverfahrens, durch die Messe Frankfurt Venue GmbH & Co. KG, im Dezember 2005. AS&P wurde mit dem Wettbewerbsmanagement und der begleitenden fachlichen Beratung des Auslobers beauftragt. Das beinhaltet sowohl die Vorbereitung, Koordination und Durchführung des Bieterverfahrens als auch die vorgeschaltete Präqualifikation. Insgesamt neun Bietergemeinschaften aus Architekturbüros und Bauunternehmen nahmen an dem Verfahren teil. Nach der Überarbeitungsphase ging das Büro Hascher Jehle Architektur (mit Baugruppe Gross / Wolff + Müller / Gustav Epple) als Preis-träger hervor.

Baufeld Halle 11

Auftraggeber:

Messe Frankfurt Venue GmbH & Co. KG

BGF:

75.000 m²