Valentinskamp Hamburg, 2006

AS&P - Albert Speer & Partner hat nach einer Überarbeitungsphase den 2. Rang des 1. Platzes im international besetzten Wett-bewerb belegt. Auf dem Gelände der DIFA, westlich des denkmalgeschützten Unilever-Hochhauses wurde ein Büro- und Wohngebäude geplant. Das Grundstück liegt in direkter Nähe zur Musikhalle und dem Park \"Planten un Blomen\". Umgeben von großen Solitären und kleinteiliger Wohnbebauung wurde für diesen städtischen Raum, wie das Preisgericht bestätigte, ein durch seine überzeugende Urbanität bestechender Entwurf abgegeben. Die direkt angrenzenden Gebäude werden übergreifend in die Landschaftsplanung mit einbezogen. Neue, qualitativ sehr hochwertige Plätze entstehen im Westen, Osten und Norden, die durch die Formensprache der Architektur mit den auskragenden Köpfen betont werden. Die Wohnungen liegen gegenüber der bestehenden Wohnbebauung entlang des Valtinkamps. Die Ausrichtung und Orientierung der Bürobebauung kommuniziert mit dem Unileverhochhaus, ohne dieses in seiner Eigenständigeit zu beeinflussen. Die Fassaden setzen sich bewußt steinern und monolytisch gegenüber der Fassade des Hochhauses ab - heller Travertin und glänzende Bronzepanelle ergänzen ein edles Gesamtbild.

Auftraggeber:

Union Investment Real Estate AG, Hamburg

BGF:

20.000 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Büro / Verwaltung | Wohnungsbau

Wettbewerb:

1. Preis