Eurocampus Internationale Schule Shanghai, V.R. China, 2003

Im September 2003 wurde AS&P zur Teilnahme am internationalen städtebaulichen Wettbewerb für den Eurocampus in Shanghai eingeladen. Das mit 18 Mio. Dollar veranschlagte Neubauprojekt wurde gemeinsam von den Organisationen Ecole Francaise de Shanghai und der Deutschen Schule Shanghai initiiert. Auf dem rund 48 ha großen Areal sollen neben Kindergarten und Schulen auch Sportstätten untergebracht werden. Der Eurocampus soll als internationale europäische Schule eine Brücke zwischen verschiedenen Kulturen schlagen und sowohl Kindern wie Eltern ein Treffpunkt und zweites Zuhause sein. Entsprechend der Philosopie des Eurocampus sollen keine getrennten Gebäude für jedes Land errichtet werden. AS&P entwarf sechs Baukörper mit jeweils zugeordneten Freiräumen für das Plangebiet. Das Konzept sieht einen räumlich differenziert gestalteten Schulkomplex vor, der eine Vielzahl verschiedener Orte anbietet, an denen man studieren und lernen kann. Ob im Klassenzimmer, unter Bäumen oder im Schatten eines "Wandelganges" - das Lernen soll sowohl eine kollektive als auch individuelle Beschäftigung sein. Dabei stand eine Gliederung der Schule nach dem Alter der Kinder, und nicht nach ihren Heimatländern im Vordergrund.

Auftraggeber:

Construction Commission of the Euroboard

BGF:

12.950 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Kultur / Bildung | Sport | Öffentliche Bauten

Wettbewerb:

2. Preis