Bürogebäude Ostplatz, Leipzig, 1992 - 1994

Das Grundstück befindet sich an exponierter Stelle an der Prager Straße, einem Boulevard mit vier Baumreihen, der an der westlichen Seite von Arkaden flankiert wird. Die Aufgabenstellung für die sechs zum beschränkten Re­ali­sie­rungswettbewerb eingeladenen Architekten war der Ent­wurf eines Bürogebäudes mit einer Bruttogeschoßfläche von ca. 24.500 qm mit einzeln vermietbaren Einheiten zwischen 300qm und 500qm, sowie öffentlichen und gewerblichen Nutzungen in der Erd-geschoßzone. Der Entwurf von AS&P bezieht Stellung zugunsten einer kla­ren zeitgemäßen Architektursprache. Mit allem Respekt vor der gegenüberliegenden Altbausubstanz nimmt das Ge­bäu­de eine selbstbewußte Haltung ein, übersetzt und in­ter­pretiert quartiers-typische Elemente in eine moderne Formensprache.

Auftraggeber:

Roland Ernst Projektentwicklung

BGF:

24.500 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Büro / Verwaltung

Wettbewerb:

1. Preis