1 2 3 4 5 6 7 T

Westdeutsche ImmobilienBank Rheinland-Pfalz, Mainz, 1998 - 2000

Offen und elegant präsentiert sich das neue Verwaltungsge­bäudes der Westdeutschen ImmobilienBank und der Landes­bank Rheinland-Pfalz im Zentrum von Mainz. Das Konzept von AS&P konnte sich 1997 in einem eingeladenen Wettbewerbs­verfahren durchsetzen. Sechs Vollgeschosse und ein Staffelge­schoss beschreiben als Grundrissfigur in etwa eine »9«. Charak­teristisch für den Entwurf ist die Bezugnahme auf bestehende Gebäudefluchten und eine Fassadengestaltung von filigraner Transparenz und Leichtigkeit. Neben der transparenten Archi­tek­tur zeichnet sich das Gebäude durch seine interaktive Gebäudetechnik aus. Die Bank legte besonderen Wert auf eine große Nutzungs- und Funktionsflexibilität bei gleichzeitigem Wunsch nach einer repräsentativen Adresse, einem umweltgerechten Energiesparkonzept sowie einer hohen Arbeitsplatzqualität mit optimaler Tageslichtausnutzung. Technische Be­sonderheit der Fassadenkonstruktion ist ein neuartiges Parallelaus­stellfenster, das eine zugfreie Lüftung bei gleichzeitiger Reduk­tion des Außenschallpegels ermöglicht und in dieser Größe erstmals zur Ausführung kam.

Ansicht von der Kreuzung Löwenhofstrasse/ Große Bleiche bei Nacht

Auftraggeber:

Sedum Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH & Co. Vermietungs KG

BGF:

19.000 m²

Nutzungsschwerpunkte:

Büro / Verwaltung

Wettbewerb:

1. Preis