Ein Festakt, zwei Grundsteinlegungen: Start für das Scandic Hotel und den 2. Bauabschnitt des Frankfurter Hafenparkquartiers

29.01.2020

Von links nach rechts: Herbert Schneidmüller (Polier bei Adolf Lupp GmbH), Michael Schutzbach (Geschäftsführer der Europe Scandic Hotels), Martin Teigeler (Geschäftsführer AS+P), Benjamin Herrmann (Projektleiter bei B&L), Martin Hunscher (Leitender Baudirektor, Stadt­planungsamt Frankfurt), Hadi Teherani (Hadi Teherani Consultants GmbH), Thomas Lupp (Beiratsvorsitzender der Adolf Lupp GmbH), Martin Schick (Geschäftsführer der Bauwens Construction GmbH & Co.KG). Alle Fotos © B&L, Darlison

Am Mittwochmittag fanden sich Vertreter der Stadt Frankfurt, Bauherrn, Planer und Baubeteiligte ein, um in traditioneller Zeremonie die Grundsteinlegung des Konferenzhotels und der Wohnapartments auf dem Baufeld Süd zu feiern. AS+P- Geschäftsführer und Architekt Martin Teigeler nahm dieses besondere Ereignis zum Anlass, vor Ort eine Rede zu halten.

Neben Benjamin Herrman von der B&L Gruppe sowie Martin Hunscher vom Stadt­planungsamt Frankfurt war unter anderem auch der Hamburger Architekt und Designer Hadi Teherani vor Ort, um die Zeitkapseln mit den Archi­tek­turplänen von AS+P in den Grundsteinen der Mauerwerke zu versenken.

Die Wohnbebauung und das Scandic Hotel sind Teil eines außergewöhnlich anspruchsvollen Projekts, wie auch Martin Teigeler während des Festaktes betonte. Denn auf dem Areal des ehemaligen Honselldreiecks, für das AS+P bereits 2012 eine städtebauliche Studie erarbeitet hatte, entsteht zusehends ein lebendiges Stadtquartier mit rund 600 Geschossbauwohnungen und einem Konferenzhotel.

Letzteres liegt nur einen Steinwurf entfernt von der EZB und dem Mainufer – von hier aus genießen die künftigen Gäste einen fantastischen Ausblick auf die Frankfurter Skyline: „Es handelt sich hier um ein spannendes Hotelprojekt, das es in dieser Form in Frankfurt bisher noch nicht gibt. Nicht nur die Archi­tek­tur als Teil der städte­baulichen Großskulptur ist außergewöhnlich, sondern auch das Gesamtkonzept mit sogenanntem „Meeting Park“, der sich durch eine Vielzahl von Pflanzen in eigens für dieses Projekt entworfene Hängekonstruktionen auszeichnet und so perfekt zum aktuellen urban ökologischen Zeitgeist passt“, so Martin Teigeler bei seiner Rede.

B&L Real Estate GmbH beauftragte 2018 AS+P mit der Entwurfsplanung des Hotels in der Kategorie 4-Sterne+ beauftragt. Die Architekten Hadi Teherani sowie prasch buken partner entwickelten das Designkonzept. Der Neubau mit elf Etagen und rund 23.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche bietet Platz für 505 Gästezimmer und strebt das DGNB Zertifikat in Gold an. Laufe alles nach Plan, so B&L, werde das Hotel 2022 eröffnet.

Zum Projekt Scandic Hotel

Zum Projekt Wohnbebauung Hafenparkquartier Baufeld Ost

Prominente Lage: Das Baufeld des Hafenparkquartiers liegt in unmittelbarer Nähe zur EZB und nur einen Steinwurf entfernt vom Mainufer.

Wohnbebauung Baufeld Ost nach den Plänen von AS+P.

Die Baugrube des Scandic Hotels mit der Wohnbebauung für Baufeld Ost, Teil Nord (rechts) und für Teil Süd (links).