Cargolux New Headquarters wird mit Stahlbaupreis in Luxemburg ausgezeichnet

21.10.2021

Von links nach rechts: Benjamin Guillaume und Marc Ewen (Fachplaner, AuCARRE Cabinet d’Ingénieurs Conseils), Andreas Diesner (Architekt, AS+P), Alexander Flassak (Direktor Finanzen und Immobilienentwicklung, lux-Airport) sowie Stephane Rouillé (Grupo PnB) und Angelo Vitellaro (Architekt, lux-Airport). Foto © Gilles Martin

Mit großer Freude nahmen am gestrigen Abend die Vertreter des Bauherrn, des AS+P-Teams sowie des beteiligten Statik-Büros AuCARRE Cabinet d’Ingénieurs Conseils den „Prix de Concours Construction Acier 2021 ” in Luxemburg entgegen.

Der Neubau konnte die Preisrichter als eines von insgesamt 18 eingereichten Projekten überzeugen. Die Preis­verleihung fand am Abend in der Haupverwaltung von EY in Luxemburgstatt, nachdem Jury und Beteiligte die nominierten Projekte zuvor besichtigt hatten: Das Cargolux New Headquarters sei ein „bemerkenswertes Bei­spiel für ein Gebäude, das die Möglichkeiten und das enorme Potenzial des Baustoffs Stahl aufzeige.“ Planer und Ingenieure „haben hier ihre Talente vollends zum Ausdruck gebracht – insbesondere bei der Entwicklung des schwebenden Bürorings aus Stahl“, so die Preisrichter von Infosteel, dem Auslober des Preises.

Als Gewinner eines Wettbewerbs (1. Preis) wurde AS+P im September 2017 von der Société de l’Aéroport de Luxembourg S.A. mit der Planung des Neubaus Cargolux New Headquarters am Flughafen Findel in Luxemburg beauftragt. Der Entwurf setzt die lineare Struktur des bestehenden Baus fort und zeichnet sich durch die neun Meter hohe, verglaste Flugsimulatoren-Halle sowie durch den „schwebenden Büroring“ aus, der das 2. und 3. Stockwerk bildet. Dieser stützt sich auf vier durchgehende Erschließungskerne auf und kragt über Eck bis zu 40 Meter als Stahl-Raumfachwerk frei aus. Das Headquarter bietet unter anderem Platz für 375 Arbeitsplätze sowie einen Konferenz- und einen Schulungsbereich. Zum Projekt

Über den Auslober:

Die in Belgien und Luxemburg tätige Organisation Infosteel betreibt mit Pub­li­kation­en, Veranstaltungen und dem Bündeln von Experten-Know-How ein breites Netzwerk rund um den Baustoff Stahl und verleiht den Preis jährlich für herausragende Stahlbauwerkkonstruktionen.

Siegertrophäe. Foto © Gilles Martin

Ausgezeichnet: Headquarter mit zweistöckigem Büroring mit einer Kantenlänge von ca. 80 Metern. Foto © Christophe Van Biesen