Der Grundstein für das Eintracht Frankfurt Fußball AG „ProfiCamp“ ist gelegt

27.08.2019

Von links: Peter Feldmann (Ober­bürger­meister der Stadt Frankfurt am Main), Sportvorstand Fredi Bobic, Anton Schick (Bauunternehmer), Finanzvorstand Oliver Frankenbach, Vorstandsmitglied Axel Hellmann, Stadtrat Markus Frank, Axel Bienhaus (Geschäftsführer AS+P) und Stadtrat Jan Schneider. Foto © Eintracht Frankfurt Fußball AG | Ulrich Schepp

Niemand fehlte bei der offiziellen Zeremonie auf der Baustelle: Am Dienstag, den 27. August versammelten sich die Bauherren, der Ober­bürger­meister sowie Dezernenten der Stadt Frankfurt, der DFB, die FAAG und natürlich die Architekten von AS+P mit zahlreichen Medienvertretern, um die Grundsteinlegung der neuen Heimat für die Profisportler der Eintracht Frankfurt Fußball AG zu feiern. Sogar der Chef­trainer, Kapitän und Torwart der SGE waren anwesend.

„Es ist auch für uns etwas ganz Besonderes, wenn das, was in der Theorie erdacht und geplant wurde dann Realität wird und Gestalt annimmt. Wir sind sehr stolz darauf, die Architekten dieses für die Eintracht so bedeutsamen Neubaus zu sein und freuen uns, einen wichtigen Beitrag zum Wachstum unseres Heimat-Fußballclubs zu leisten.“, so Axel Bienhaus, Geschäftsführer von AS+P beim Festakt vor Ort. Nach alter Tradition mauerte man sodann gemeinsam die Zeitkapsel mit der Gründungsurkunde und den Bauplänen in den Grundstein ein.

Der im Entstehen begriffene Neubaukomplex steht im vielfältigen Sinne für ein solides Fundament der Eintracht Frankfurt Fußball AG: Denn er bildet die Grundlage für eine moderne, zukunftsfähige Infrastruktur, die erstmals die Geschäftsstelle sowie die Sporteinrichtungen – die gesamte Eintracht-Familie mit über 200 Mitarbeitern unter einem Dach vereinen wird.

Mitte 2017 hatte die Eintracht Frankfurt Fußball AG AS+P mit dem Entwurf des ProfiCamps beauftragt: So wird der ökologische, moderne Neubaukomplex auf dem 17.330 Quadratmeter großem Grundstück südöstlich der Commerzbank Arena aus einem fünfgeschossigen und einem dreigeschossigen Baukörper mit gemeinsamer Tiefgarage bestehen. Ersterer, Bauteil A, ist den Räumlichkeiten für die Verwaltung mit Konferenz- und Pressebereich im EG sowie Büroflächen in den Obergeschossen vorbehalten. Im Bauteil B wird Fläche für den Sportbereich entstehen: mit Sauna-, Kardio- und Kraftbereich im UG, Umkleiden, physiotherapeutischen und sportmedizinischen Behandlungsräumen sowie Räumen für Schulung und Spielanalyse im EG, Trainerbüros und Besprechungsräumen im 1. OG und Ruheräumen der Lizenzspieler im 2. OG.

Mehr über den Entwurf des ProfiCamps lesen

Zur Eintracht-Homepage

Auf in die Zukunft: Gemeinsam wird die Zeitkapsel versenkt. Foto © Eintracht Frankfurt Fußball AG | Ulrich Schepp

Um die Mittagszeit war es dann soweit: Die Gründungsurkunde des eingetragenen Vereins und die Baupläne verschwanden in der Versenkung. Foto © AS+P Albert Speer + Partner GmbH

Das AS+P Team (von links): Architekt und Geschäftsführer Axel Bienhaus, Architekt Ralf Braun, Land­schafts­architekt Matthias Dilger, die Architekten Kentaro Matsuno und Norbert Koch sowie der Land­schafts­architekt Jan Lorenz. Foto © Eintracht Frankfurt Fußball AG | Ulrich Schepp