AS+P gratuliert Auftrag­geberin BEOS zur Vorzertifizierung DGNB in Platin

06.07.2022Projekte

Das Planungsteam bei AS+P (von links nach rechts: Leonard Saal, Christian Hübner, Stefan Kornmann, Lena Weiß, Matthias Dilger, Martin Teigeler, AS+P Albert Speer + Partner GmbH), © AS+P Albert Speer + Partner GmbH

Der Industriepark Griesheim entwickelt sich mit Unterstützung von AS+P zur „Frankfurt Westside“

Der Industriepark Griesheim, die größte gewerbliche Entwicklungsfläche Frankfurts, wurde am 6.7.2022 feierlich in „FRANKFURT WESTSIDE“ umbenannt. Gleichzeitig wurde das Projekt, das AS+P mit einer städte­baulichen Rahmen­planung maßgeblich mitgestaltet, mit der neu eingeführten Platin-Auszeichnung der Deutschen Gesell­schaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) vorzertifiziert.

BEOS und Swiss Life Asset Managers stellten ihre Überlegungen für das 73 Hektar umfassende Großprojekt der Öffentlichkeit vor. Die DGNB überreichte den Bauherren das Vorzertifikat DGNB in Platin. Nach Worten von BEOS sei dieses „im Rahmen der Bewertung von Gewerbe­gebieten (DGNB-Systemversion 2020)“ das „Projekt mit der zweithöchsten Punktzahl in ganz Deutschland“.

Als Grundlage der Entwicklungsüberlegungen und der DGNB-Zertifizierung dient eine städtebauliche Rahmen­planung, die von AS+P ausgearbeitet wird. Dieses Planwerk integriert gestalterische, funktionale und immobilienwirt­schaft­liche Aspekte und mündet in einer Gesamtkonzeption, die stufenweise realisierbar, flexibel und ökonomisch tragfähig ist.

Mit dem ambitionierten Namen „FRANKFURT WESTSIDE“ wird verdeutlicht, dass in attraktiver Lage am Main ein Industrie- und Gewerbestandort entsteht, der Raum für Innovationen bietet, historische Bausubstanz integriert und nach­hal­tig entwickelt werden soll. Für die Bevölkerung und die Beschäftigten vor Ort entstehen attraktive öffentliche Räume, wie das neu gestaltete Mainufer, Pocket Parks und Aufenthaltsplätze, deren Gestaltung durch die Land­schafts­architekt­en von AS+P verantwortet wird.

Die städtebauliche Rahmen­planung wird in Abstimmung mit der Stadt Frankfurt weiter entwickelt und voraussichtlich bis Ende dieses Jahres beschlossen.

Visualisierung FRANKFURT WESTSIDE, BEOS / © Bloomimages Berlin GmbH