Städtebauliches Gesamtkonzept von AS+P für Einkaufsquartier in Mainz gewinnt 1. Preis

20.05.2020

Pläne © AS+P Albert Speer + Partner GmbH | Visualisierungen © Archlab

Beim Wettbewerb „Lu.erleben“ wurden die Entwürfe von AS+P von der 15-köpfigen Jury mit dem 1. Preis für den Ideenteil Städtebauliches Gesamtkonzept sowie dem geteilten 3. Preis für den Realisierungsteil Karstadt ausgezeichnet.

Gesucht wurden städtebauliche, architektonische und freiräumliche Konzepte zur Neugestaltung des Einzelhandelsstandorts an der „Lu“ genannten Mainzer Ludwigsstraße. Die Beiträge sollten gleichzeitig nach­hal­tig zur Verbesserung des Stadtklimas beitragen. Der Vorschlag von AS+P mit einer verbreiterten Vorderen Präsenzgasse sowie der Platzgestaltung im Bereich Schillerplatz fand nach Aussage der Auslober Landeshauptstadt Mainz und Boulevard Lu GmbH & Co. KG „breite Zustimmung“.

Das interdisziplinäre AS+P-Team unter der Leitung von Architektin Katharina Weber-Ott, Projektpartnerin bei AS+P, freut sich über die Würdigung in diesem renommierten Wettbewerb. Die „hochkarätigen Siegerentwürfe“ werden nun die Basis für die weitere Gestaltung und Baurechtschaffung an der Ludwigsstraße bilden. Als Wettbewerbsgewinner wird das Team aus den drei Mainzer Büros FAERBER ARCHITEKTEN, Jestaedt + Partner Stadtplaner und BIERBAUM.AICHELE Land­schafts­architekt­en nun die Umsetzung begleiten. Den 3. Preis teilt AS+P mit dem Stuttgarter Büro Blocher Partners im Team mit den Land­schafts­architekt­en TOPOS aus Berlin.

Zum Wettbewerb waren im Oktober 2019 insgesamt acht Archi­tek­tur­büros eingeladen worden, darunter das Hamburger Team gmp International mit WES LandschaftsArchi­tek­tur oder KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt mit nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner, Hannover.

Visualisierung Ansicht Gutenbergplatz

Visualisierung Ansicht Bischofsplatz

Fassadenansicht Ludwigstraße mit Dom, Gutenbergstraße und Schillerplatz

Lageplan