Startschuss für die Bauphase von „Badya City“

17.09.2019

Von links nach rechts: Yasseen Mansour (Vorsitzender von Palm Hills Developments), Khaled Abbas (Vizepräsident des Ministeriums für Wohnungsbau), Karsten Hensel (geschäftsführendes Vorstandsmitglied von Julius Berger International) und Joachim Schares (Geschäftsführer von AS+P). Alle Fotos © AS+P Albert Speer + Partner GmbH

Vom Master­plan über die Archi­tek­tur bis hin zur Land­schafts­architektur: Nach vier Jahren Konzeption tritt das von AS+P entwickelte Projekt „Integrierte Planung Badya City“ jetzt in die Bauphase ein. Der Auftrag­geber Palm Hills Developments betraute die Julius Berger International GmbH aus Wiesbaden mit dem Projektmanagement vor Ort.

Die feierliche Vertragsunterzeichnung fand im Badya Showroom in 6th of October in der Nähe von Kairo statt. Neben Joachim Schares, Geschäftsführer von AS+P, Yasseen Mansour, Vorsitzendem von Palm Hills Developments sowie Karsten Hensel, geschäftsführendem Vorstandsmitglied von Julius Berger International, waren ebenfalls der ägyptische Bildungsminister, Khaled Abdel Ghaffar und der Vizepräsident des Ministeriums für Wohnungsbau, Khaled Abbas anwesend. Schares betonte in seiner einleitenden Rede das langjährige Engagement von AS+P für dieses ambitionierte Projekt. Sowohl er als auch Mansour hoben zudem die dafür kürzlich gewonnene Auszeichnung, den „Iconic Award“, „Best of Best“-Gewinner in der Kategorie „Concept“ hervor, die der Rat für Formgebung kürzlich mit der Begründung würdigte, es handele sich um eine „intelligente, nach­hal­tig geplante und hervorvorragende Lösung mit starkem Vorbildcharakter“.

Der Preis soll kommenden Oktober im Rahmen der Expo Real in der Münchner Pinakothek verliehen werden. AS+P wird in Kürze mit der detaillierten Landschaftsplanung von Badya City im Rahmen der Phase 1A abschließen – und in den kommenden Monaten weitere Fassadenentwürfe für die Phase 1B entwickeln.

Mehr zum Projekt

Joachim Schares bei seiner einleitenden Rede zum Start der Bauphase von Badya City.