Startschuss für ein neues Stadtquartier: In Erbenheim wächst ein neues Viertel mit Wohnen, Gewerbe, Einzelhandel und viel Grün

05.07.2019

Nach Beschluss des städte­baulichen Rahmenplans 2011 hat die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Wiesbaden jetzt das Planungsrecht geschaffen. AS+P freut sich, dass das im Büro von den städte­baulichen Grundlagen bis zum finalen Satzungsbeschluss bearbeitete Projekt nun zum Abschluss gebracht wurde.

Das ehemalige Betriebsgelände der Dyckerhoff und Widmann AG am südwestlichen Rand des Ortsbezirks Erbenheim lag seit der Insolvenz der Firma im Jahr 2005 weitgehend brach. Der Magistrat der Stadt Wiesbaden hatte AS+P im Jahr 2010 mit einem Rahmenplan zur Entwicklung des Plangebiets beauftragt. Ziel war es, die Nachfrage nach Wohnraum und Gewerbeflächen zu decken und gleichzeitig die Grundversorgung im Ortskern zu stabilisieren und aufzuwerten. Darüber hinaus sollte eine neue Haupterschließungsachse im Plangebiet den Ortskern entlasten. Der Rahmenplan diente als Grundlage für den Bebauungs­plan, der von AS+P erstellt und koordiniert wurde.

Nach aktueller Planung sind im Plangebiet etwa 450 Wohnungen vorgesehen, die zum großen Teil im Geschoss­wohnungs­bau realisiert werden – 73 davon werden gefördert. Eine vier Hektar umfassende Gewerbefläche, ein Lebensmittelmarkt, zwei Kindertagesstätten und eine temporäre Grundschule sind ebenfalls vorgesehen. Die ersten Baugenehmigungen werden in Kürze erwartet.

Der Gestaltungsplan diente als Grundlage für das Bebauungs­planverfahren.

Impression vom abgeräumten Plangebiet im April 2019