Im Gespräch: Die Entwicklung von Frankfurt Westside

28.11.2022

Industriepark Griesheim: Im Westen ist die Entwicklung größerer Strukturen vorgesehen, Richtung Griesheim werden die Strukturen kleinteiliger. Dazwischen sind städtebauliche Elemente mit thematisch unter­schiedlich gestalteten Achsen angesiedelt (Technologie- Innovations- Kreativachse). Foto des Modells © gbm modellbau gmbh

Fast die Dimension eines Stadtteils: Im Interview mit Urban Media Project gibt das AS+P-Stadt­planungsteam exklusive Einblicke in die Pläne zur gewerblichen Entwicklung des 73-Hektar großen Gebietes am Griesheimer Mainufer.

„Es ist eine der größten Brownfield-Entwicklungen, die Frankfurt in den letzten Jahren umgesetzt hat – hier können wir die bestehende Struktur innerhalb der Stadt nach­hal­tig umgestalten.“, so Christian Hübner, verantwortlicher Projektleiter bei AS+P über das Plangebiet des ehemaligen Industrieparks Griesheim.

Zudem sei diese Aufgabe eine ganz besondere, gäbe es doch nicht oft Gelegenheiten, ein städtebauliches Projekt dieser Größenordnung in der eigenen Stadt umzusetzen, berichtet Lena Weiß, Stadtplanerin bei AS+P.

Im Auftrag der BEOS AG / Swiss Life Asset Managers erarbeitet AS+P seit 2020 einen städte­baulichen Rahmenplan mit Strukturkonzept für den Gewerbe- und Industriestandort, der sich durch eine stufenweise Realisierungsmöglichkeit und hohe Aufenthaltsqualität auszeichnet. Unter anderem sind öffentliche Nutzungen wie etwa Flächen für Veranstaltungen, Gastronomie und Museen vorgesehen, von denen nicht nur die Beschäftigten vor Ort, sondern alle Frankfurter Bürger sowie Besucher der Stadt profitieren dürften. Nach einer Vorzertifizierung durch die Deutsche Gesell­schaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat die Rahmen­planung bereits den Platin-Status erreicht.

Zum Projekt

Mehr zu Urban Media Project

Die Rahmen­planung zeichnet sich durch hochwertige Freiräume und ein Mobilitätskonzept mit Fokus auf Fuß- und Fahrradverkehr aus. Rahmenplan © AS+P Albert Speer + Partner GmbH

Städtebaulicher Strukturplan © AS+P Albert Speer + Partner GmbH