Neubau PTS Stationsgebäude F einschließlich Verbindungsgängen am Frankfurter Flughafen

Frankfurt am Main, Deutschland, seit 2017

Neubau einer Station für ein neues Personentransfersystem am Terminal 1 des Flughafen Frankfurt mit Anbindungen an den Fernbahnhof und an das Sheraton-Hotel

  • Auftrag­geber: Fraport AG
  • Zeitraum: seit 2017
  • Nutzungsschwerpunkte: Flughafen, Bahnhof
PTS Station F, Modul 2: Blick von Nordwesten
PTS Station F, Modul 2: Blick von Nordwesten

Das Terminal 3 im Süden des Flughafens Frankfurt soll mit einem neuen Passagier-Transport-System (PTS) schnell und leistungsfähig an die vorhandenen Fluggastanlagen sowie an Regional- und Fernbahnhof im Norden des Flughafenareals angebunden werden. Dafür wird eine neue PTS-Station mit Mittelbahnsteig über der Vorfahrt am Terminal 1 errichtet. Sie besteht aus insgesamt vier Modulen: der PTS-Station und ihren Anbindungen an den Fernbahnhof, an das Sheraton-Hotel sowie an Terminal 1. AS+P wurde, auf Basis einer qualifizierten Vorplanung durch das Londoner Büro Grimshaw, mit weiteren Planungsleistungen beauftragt.

Die Hauptflächen (Station und Verbindungsgänge) der auf Stützen aufgeständerten Stahlkonstruktion befinden sich auf Höhe der Ebene 3 der anzubindenden Bestandsgebäude. Räume und Zentralen zur Versorgung der baulichen Anlagen und des PTS befinden sich in der Technikebene 2 unterhalb der Station.

PTS Station F, Vogelperspektive
PTS Station F, Vogelperspektive

Die neue PTS-Station am Terminal 1 ist Endpunkt einer neu zu realisierenden 5,6 km langen PTS-Strecke, die unabhängig vom bestehenden System zwischen Terminal 1 und 2 errichtet und betrieben werden wird. Das neue PTS soll die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bei der An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt nach­hal­tig fördern und die Minimum-Connecting-Time (MCT) für Umsteigepassagiere zwischen den Terminals 1, 2, und 3 gewährleisten.

Die planerische Heraus­forderung und die hohe baulogistische Komplexität des Projekts sind geprägt durch die Abhängigkeit von der Auswahl des PTS-Systems, einer Vielzahl an planerischen und baulichen Schnittstellen sowie der Umsetzung im laufenden Betrieb.