Bebauungs­plan "Sportpark / Stadiondreieck"

Frankfurt am Main, Deutschland, 2002 - 2004

Ermittlung aller planungsrelevanter Parameter zur Vorbereitung der verbindlichen Bauleitplanung

  • Auftrag­geber: Waldstadion Frankfurt am Main, Gesell­schaft für Projektentwicklung mbH
  • Zeitraum: 2002 - 2004
  • Plangebiet: 40 ha
  • Nutzungsschwerpunkte: Sport
Planung und Projekte
Planung und Projekte

Im Bereich des Stadiondreiecks im Süden von Frankfurt am Main stehen auf Grund der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland Veränderungen an, die teilweise mit dem Umbau des Waldstadions schon begonnen haben. Daneben stehen Überlegungen, eine Mehrzweckhalle / Arena mit ca. 14.500 Zuschauerplätzen sowie ein Sporthotel zu errichten.

Das Stadiondreieck soll im Zuge dieser Veränderungen die ursprüngliche Konzeption der Nutzungsvielfalt aufgreifen, sich zu einem Bereich für unter­schiedliche sportliche, kulturelle und gesell­schaft­liche Ereignisse im Bereich Sport, Freizeit und Erholung fortentwickeln und sich dabei den heutigen wirt­schaft­lich­en Anforderungen anpassen können.

Restriktionen II
Restriktionen II
Fotomontage
Fotomontage

Die baupla­nungs­rechtlich­en Rahmenbedingungen für diese Entwicklung sollen durch einen Bebauungs­plan gesetzt werden. Die Erarbeitung des Entwurfs zum Bebauungs­plans erfolgt, nach Auftrag durch die Waldstadion GmbH und die Stadt Frankfurt am Main, durch AS+P.

Neben der eigentlichen bauleitplanerischen Bearbeitung wurde von AS+P die Koordination der Fachgutachter (Landschaftsplanung, Verkehr, Schall, Ver- und Entsorgung) sowie die Koordination des Planungsprozesses durchgeführt.