Verkehrskonzept für die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2015 in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, Deutschland, 2015

Planung, Abstimmung und Dokumentation der verkehrlichen Maßnahmen

  • Auftrag­geber: traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
  • Zeitraum: 2015
Lichtshow am Main
Lichtshow am Main

In Frankfurt am Main fanden vom 2. bis 4. Oktober 2015 die Feierlichkeiten zum 25. Tag der Deutschen Einheit statt. Die unter­schiedlich­en Veranstaltungsorte entlang des Mains und in der Innenstadt lagen fast ausschließlich im öffentlichen Raum, so dass um­fang­rei­che Eingriffe in die Straßenverkehrs- und ÖPNV-Infrastruktur sowohl während der Veranstaltung als auch während der Auf- und Abbauphase nötig waren. Die Aufgabe von AS+P im Rahmen der Erarbeitung des Verkehrskonzeptes umfasste die Planung, Abstimmung und Dokumentation der verkehrlichen Maßnahmen. Eine besondere Anforderung war dabei die Sicherung der Mobilität der Besucher und der Frankfurter Bürger sowie die Sicherheitsanforderungen des offiziellen Protokolls. Angebotsorientiert wurden alle bestehenden Möglichkeiten in der Stadt Frankfurt genutzt, um den Verkehr möglichst optimal zu organisieren. Wichtige Themen waren dabei die Komplett- bzw. Teilsperrungen von Straßenzügen und Parkhäusern, entsprechende hinweisende Beschilderung, Parkmöglichkeiten für Pkw und Reisebusse, Halteplätze für Taxis, Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit. Die Abstimmung des Verkehrskonzepts erfolgte im Individualverkehrs-Arbeitskreis, an dem neben den zuständigen städtischen Ämtern (Straßenverkehrsamt, Tiefbauamt, Service-Center Veranstaltungen) die Branddirektion, die Polizei, Vertreter der Eventagentur Roth & Lorenz (heute: Follow Red - Branding Experiences) sowie die traffiQ in koordinierender Funktion teilnahmen.

Hinweisende Beschilderung
Hinweisende Beschilderung