AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd.

Im Jahr 2007 gründete AS+P Albert Speer + Partner GmbH die 100-prozentige Tochter­gesellschaft »AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd.« in Shanghai, um nach zehnjähriger Tätigkeit dauerhaft auf dem chinesischen Planungsmarkt präsent zu sein. Die Neugier, die uns viel früher als die meisten Kollegen nach China führte, brachte uns einige der interessantesten Planungsaufgaben der letzten Jahre: von Planungen für ganze Regionen über Städtebau bis hin zu prestigeträchtigen Archi­tek­turprojekten. Alle unsere Planungen folgen sowohl in funktionaler Konzeption als auch in ihrer Gestalt dem Ziel, einen Beitrag zur nach­hal­ti­gen Urbanisierung in China zu leisten.

Unser Büro in Shanghai bietet ein um­fang­rei­ches Portfolio an Leistungen in den Bereichen Archi­tek­tur, Regional-, Stadt­planung und Städtebau sowie Innenarchitektur, Landschaftsgestaltung und Projektmanagement. Die Vielfalt und die Breite unseres Themenspektrums, vernetztes Denken und die gesammelten Erfahrungen aus über zwei Jahrzehnten Planungspraxis in China finden ihren Niederschlag in jedem einzelnen unserer Projekte.

Planen und Bauen sind Aufgaben mit ständig wachsender Komplexität. AS+P Shanghai löst sie ganzheitlich mit einem professionellen Team aus rund 40 Planern und Designern, die neben umfassendem technischem und sozialem Knowhow auch kulturelle Internationalität in all unsere chinesischen Projekte einbringen. Für uns steht jedes einzelne Projekt im Mittelpunkt und wird von einem hochmotivierten, speziell auf die Aufgabe zugeschnittenen interdisziplinären Expertenteam entwickelt und umgesetzt. Unsere jahrzehntelange Erfolgsbilanz basiert auf der erfolgreichen Bewältigung vielfältiger und anspruchsvoller Aufgabenstellungen sowie einem beständig wachsenden Netzwerk an Spezialisten aus den verschiedensten Disziplinen.

Das rapide Wachstum chinesischer Städte wird AS+P auch in Zukunft vor herausfordernde Aufgaben stellen, die stets nach neuen Herangehensweisen und Planungsstrategien verlangen und so zu dem kontinuierlichen Lernprozess und der vielfältigen Ausrichtung des ganzen Unternehmens beitragen.

Management

Johannes Dell

geboren 1956. Diplom-Ingenieur der Archi­tek­tur und Stadt­planung, Technischen Universität Darmstadt. Architekt und Städte­bau­ar­chitekt. Seit 1989 bei AS+P. Seit 1992 Partner der AS+P Albert Speer + Partner GmbH. Seit 2007 Geschäftsführer der AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd.

Yue Zhang

geboren 1977. Diplom-Ingenieur Bau­ingenieurwesen, Ruhr-Universität Bochum. Seit 2006 bei AS+P Shanghai. Seit 2017 General Manager. Seit 2019 Assoziierter Partner der AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd.

Ralf Dietl

geboren 1975. Diplom-Ingenieur, Technische Universität München. Architekt und Städte­bau­ar­chitekt. Seit 2009 bei AS+P Shanghai. Seit 2017 Creative Director. Seit 2019 Assoziierter Partner der AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd.

22Jahre Bau­erfahrung
/
40Mitarbeiter

Projekte

  • konzeptionelle Archi­tek­tur
  • Frei­raum­planung
  • 1. Preis im inter­nationalen Wettbewerb

Eine lebendige Stadt entsteht durch einen Mix verschiedener Funktionen, Räumen und Formen auf allen Ebenen. Ziel des Konzepts für das 2022 Asian Games Athlete Village ist es, architektonisch wie auch durch die Frei­raum­planung eine Verbindung zwischen Sportgelände, Gewerbeflächen und Kulturzentren innerhalb der „Stadtmauern“ herzustellen und somit eine einheitliche, belebte Zone mit unter­schiedlich­en Themenbereichen zu schaffen, die ineinandergreifen. Zudem plant AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd einen 2,3 km langen Rundweg, sodass der Charme des Athletendorfes und dessen angebotenen Aktivitäten für Fußgänger erfahrbar werden.

  • detaillierte Stadt­planung und Verkehrs­planung
  • Planung Tiefbau
  • 1. Preis im inter­nationalen Wettbewerb

AS+P Shanghai plante die Gestaltung eines neuen Viertels einschließlich eines neuen Verkehrsknotenpunktes für Metro, Busse und Taxis. Die Entwicklungs­strategie sollte einfach in die Planungsregulierungen integrierbar sein und zu einer positiven Entwicklung des ganzen Gebietes beitragen. Zu den Hauptpotenzialen zählte die hohe Frequentierung der Maglev Station Shanghai und der International Expo Shanghai sowie die Mischnutzung. Identifizierte Hindernisse für die Entwicklung war die Frage, wie man den Verkehrsknotenpunkt angesichts der hohen Bevölkerungsdichte einfach und flüssig gestalten kann.

  • 1. Preis im inter­nationalen Wettbewerb
  • Detaillierte Stadt­planung und Verkehrs­planung
  • Tiefbau Raumplanung
  • Studie zum Verkehrsaufkommen in der Metrostation
  • Gestaltung der Fußgängerpassage
  • Plangebiet: 200 ha

Der „North Bund” im Hongkou-Distrikt ist besonders wichtig für die Stadtentwicklung in Shanghai. Das Viertel befindet sich nördlich des historischen „Bundes“ und grenzt an die Halbinsel Pudong. Mit seinen bedeutenden öffentlichen Einrichtungen wie auch wichtigen Dienstleistungsbüros der Schifffahrt und Bürogebäuden ist er einer der insgesamt vier Entwicklungsschwerpunkte entlang des Huangpu-Flusses. Das Entwicklungs­konzept, für das AS+P Shanghai den ersten Preis im inter­nationalen Ideenwettbewerb erhielt, macht sich die Standortvorteile mit guter Erreichbarkeit des ca. 200 Hektar großen Gebietes zu Nutzen. Die Verdichtung des Stadtzentrums, die gemischte Flächennutzung sowie die Umstellung und somit Reduzierung des Individualverkehrs durch ein variantenreiches Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln gehören zu den Schwerpunkten des nach­hal­ti­gen Planungskonzepts: Im 70 Hektar großen Zentrum sind zwei markante Hochhäuser im Westen und Osten durch eine Fußgängerzone miteinander verbunden, welche von viergeschossigen Wohngebäuden sowie Büro- und Verwaltungsbauten mit breitem Unterhaltungs- und Gastronomieangebot gesäumt ist. Zudem ist die Fußgängerzone durch zwei Metrostationen im Osten und Westen gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden. Weiterhin gibt es einen Zugang zu den unterirdischen Shoppingmalls und Terminals des neuen inter­nationalen Fährhafens. Der hauptsächliche Planungsfokus inmitten der ca. 130 Hektar großen Mantelzone liegt auf der Erhaltung bereits existierender Gebäude sowie auf der Einführung einer weichen Grenze zu den geplanten Strukturen.

  • 1. Preis im inter­nationalen Wettbewerb
  • Detaillierte Stadt­planung von vier Kerngebieten
  • Verkehrs­planung der Songjiang South Metrostation
  • Industrielle Entwicklungsplanung
  • 6.000 ha

Das Shanghai Songjiang Planning Bureau rief zu einem inter­nationalen Wettbewerb zur Erstellung eines konzeptionellen Master­plans für eine 6.000 Hektar umfassende Stadt­er­weiter­ung auf. Diese sah zudem zwei „Movie Cities“ und die Stadt­planung für vier Kerngebiete sowie eine Machbarkeitsstudie über künftige Strategien von Movie Cities vor. AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd. gewann mit seinem Gestaltungsentwurf den 1. Preis für den strategischen Master­plan sowie einen Preis für die Gestaltung des Verkehrsknotenpunktes.

  • 1. Preis im inter­nationalen Wettbewerb
  • detaillierte Stadtgestaltung von fünf Grundstücken
  • Verkehrs­planung und Industrieplanung
  • Plangebiet: 726 ha

AS+P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd. erhielt den 1. Preis für den Entwurf eines Master­planes für ein 726 Hektar großes Gebiet, einschließlich der detaillierten Gestaltung von fünf Grundstücken mit einer Gesamtfläche von 424 Hektar. Das Stadt­planungskonzept beinhaltet Aspekte von T.O.D. (Transit Oriented Development), Stadterneuerung, Verbesserung der Industrieparks und des Verkehrs.

Ziel des Gestaltungskonzeptes war es, eine detaillierte Gestaltung durch sorgfältige Analyse der bestehenden Verhältnisse zu gewährleisten. Das Konzept sollte die funktionalen Besonderheiten und das Charakterbild des Plangebietes wie auch die Entstehung von Freiräumen und markanten Gebäuden aufzuzeigen sowie die Plätze der Kerngebiete hervorzuheben. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, dass der Stadtteil Xinzhuang zum Zentrum des Ming Hang Viertels und eines der Haupt-Stadtteile von Shanghai wird.

  • Hochhausbau
  • Entwurfsplanung und Konzeptentwurf Archi­tek­tur

Der Hochhauskomplex Xishui Dongchao befindet sich südwestlich der Jiefang South Road und grenzt nördlich an den alten Kanal. Das Gebäude umfasst einen 200 Meter hohen Turm und einen unabhängigen Anbau. Das 50-geschossige Hochhaus beinhaltet Gewerbeflächen, Hotelabnlagen Anlagen, SOHO Gewerbeflächen, Apartments und Luxusapartments sowie öffentliche Verwaltungsbüros. Der viergeschossige Anbau ist für gewerbliche (kommerzielle) Nutzung vorgesehen. Zudem sind drei Tiefgaragen geplant. Die gesamte Bruttogeschossfläche beträgt 76.839 Quadratmeter. Da das Gebäude das höchste im Zentrum von Wuxi Xishuidong sein wird, prägt es maßgeblich die Umgebung. Das einzigartige, kreative und rationale Design kombiniert ein simples und effizientes Erscheinungsbild mit zahlreichen und eleganten Details. Der Gebäudekomplex schafft hochwertigen Lebensraum für die Bürger.

Büro Impressionen